Montag, 25. Februar 2008

Michael Geitner und Natural Horse Care specken Pferde ab!

Pferdetrainer Michael Geitner und Natural Horse Care specken Pferde ab

Ab sofort bietet Pferdetrainer Michael Geitner in Zusammenarbeit mit NHC ein in Bayern einmaliges Konzept: Zusammen mit einem erfahrenen Team speckt Geitner übergewichtige Pferde schonend ab. Damit ermöglicht er selbst EMS- und Cushing-Pferden ein beschwerdefreies Leben und volle Einsatzmöglichkeit.
Der bekannte Buchautor Geitner stellt auf der Rancho Alegre in Rechtmehring Einstall-Plätze für übergewichtige Pferde zur Verfügung. Aufgrund der vergangenen Forschungen, Erfahrungen und Erfolge hat Geitner ein kompetentes Team zusammengestellt, daß sich um die vierbeinigen Patienten kümmert.
Durch eine Futteroptimierung und einen Hufschmied vor Ort werden die Vierbeinigen Patienten optimal eingestellt. Eine renommierte Pferdeklinik steht für die analytische Diagnosen und Notfallversorgung zur Verfügung. „Wir können bestätigen, was eine Reihe von Interventionsstudien über Pferde mit EMS bereits vermutet haben: Ein vorhandenes Equines metabolisches Syndrom lässt sich durch ein individuell abgestimmtes Fütterungs- und Trainingsprogramm weitestgehend zurückdrängen“, berichtet Thomas Kranz von Natural Horse Care.
Das ausgeklügelte Trainingssystem, das Geitner jedem Neuankömmling verpasst, hat entscheidenden Einfluss auf den Pferdekörper. Auf dem Trainingsplan stehen Laufband und Dual-Aktivierung. Ein grasfreies Paddock, tägliches Wiegen mit der hofeigenen Pferdewaage und ein individueller Ernährungsplan sichern den Erfolg. Anhand eines Passes, in den täglich das Gewicht des Pferdes und weitere wichtige Parameter eingetragen werden, erhält der Besitzer einen Nachweis über die Abnahme und Genesung seines Pferdes. „Eine Diät mit Heu ist immer nur ein Notfallprogramm. Sie bietet dem Pferd keine artgerechte Ernährung und Versorgung mit den so dringend benötigten Vitalstoffen. Die können von Laien leicht über- bzw. unterdosiert werden“, betont Geitner.
Besonders wichtig ist es, Fälle von Futterrehe vom Equinen metabolischen Syndrom (EMS) und dem peripheren Equinen Cushing Syndroms (ECS ) zu unterscheiden. „Wir sind keine Klinik. Deshalb müssen wir schon vor dem Abspeck-Programm wichtige Details mit dem Besitzer und dem Tierarzt klären. Nur so können wir individuell auf die Bedürfnisse und die Krankheit des Pferdes eingehen. In erster Linie geben wir die Hilfe, die ein dickes Pferd zum Schlankwerden braucht“, erklärt Michael Geitner. „Wir bieten ein ausgefeiltes Ernährungs- und Bewegungsprogramm. Dicke Pferde benötigen eine ganzheitliche und umfassende kompetente Betreuung, damit keine lebensbedrohlichen Folgeerkrankungen wie Hufrehe oder Cushing beim Pferd auftreten.“
Der Preis von 199.- ‚Euro wöchentlich enthält neben dem Aufenthalt inkl. Futterplan und Fütterung mit Spezial Grundfutter auch 5 Trainingseinheiten (Laufband oder Dual-Aktivierung und tägliches Verbringen auf die grasfreien Paddocks.
Info unter NHC 08067-8838880

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hello. This post is likeable, and your blog is very interesting, congratulations :-). I will add in my blogroll =). If possible gives a last there on my blog, it is about the Teclado e Mouse, I hope you enjoy. The address is http://mouse-e-teclado.blogspot.com. A hug.